Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 11
IB040BM70VA3 IB040BM70VA3
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IB040BM70VA3
VPE: 1 Stück
43,62 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
IM020BE35VB8 IM020BE35VB8
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IM020BE35VB8
VPE: 1 Stück
46,81 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage***

Merken
IB040BM46VB8 IB040BM46VB8
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IB040BM46VB8
VPE: 1 Stück
40,42 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
IW050BM80VA3 IW050BM80VA3
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IW050BM80VA3
VPE: 1 Stück
41,49 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
IW080BM80VA3 IW080BM80VA3
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IW080BM80VA3
VPE: 1 Stück
43,62 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
IL008BE35VB1 IL008BE35VB1
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IL008BE35VB1
VPE: 1 Stück
51,06 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
IB060NM46VB8 IB060NM46VB8
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IB060NM46VB8
VPE: 1 Stück
45,74 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
IL008BE42VB8 IL008BE42VB8
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IL008BE42VB8
VPE: 1 Stück
55,32 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
IB040DE65UB3 IB040DE65UB3
Induktiver Sensor mit Ganzmetallgehäuse
SC-2424-IB040DE65UB3
VPE: 1 Stück
67,02 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage***

Merken
IW080DE65UA3 IW080DE65UA3
Induktiver Sensor mit Ganzmetallgehäuse
SC-2424-IW080DE65UA3
VPE: 1 Stück
67,02 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage***

Merken
IB060SE65UB3 IB060SE65UB3
Induktiver Sensor mit Ganzmetallgehäuse
SC-2424-IB060SE65UB3
VPE: 1 Stück
67,02 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage***

Merken
IW120SE65UA3 IW120SE65UA3
Induktiver Sensor mit Ganzmetallgehäuse
SC-2424-IW120SE65UA3
VPE: 1 Stück
67,02 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage***

Merken
IX150DE65UA3 IX150DE65UA3
Induktiver Sensor mit Ganzmetallgehäuse
SC-2424-IX150DE65UA3
VPE: 1 Stück
80,85 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage***

Merken
IW080BM50VA3 IW080BM50VA3
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IW080BM50VA3
VPE: 1 Stück
43,62 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
IJ008BE42VB8 IJ008BE42VB8
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IJ008BE42VB8
VPE: 1 Stück
55,32 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
IW080BM50VB3 IW080BM50VB3
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IW080BM50VB3
VPE: 1 Stück
42,55 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
ISQ250NK01A3 ISQ250NK01A3
Induktiver Sensor mit selektivem Verhalten
SC-2424-ISQ250NK01A3
VPE: 1 Stück
89,36 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage***

Merken
ISQ150BK01A3 ISQ150BK01A3
Induktiver Sensor mit selektivem Verhalten
SC-2424-ISQ150BK01A3
VPE: 1 Stück
84,04 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Werktage***

Merken
IJ008BE35VB1 IJ008BE35VB1
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IJ008BE35VB1
VPE: 1 Stück
52,13 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
IW120NM50VA3 IW120NM50VA3
Induktiver Sensor mit Standardschaltabstand
SC-2424-IW120NM50VA3
VPE: 1 Stück
46,81 € *

Lieferzeit ca. 30 Werktage

Merken
1 von 11

Induktive Sensoren in der Automatisierungsindustrie

Induktive Sensoren finden ihren Einsatz meist bei der Messung von Drehzahl oder Position. Es herrscht bei vielen Anwendern leichte Verwirrung hinsichtlich der Technologie, der Typen sowie der Funktion dieser Sensoren. Induktive Näherungssensoren sind leistungsstark, robust und zuverlässig, sie werden meist in rauen Umgebungen eingesetzt. Vor allem industrielle Bereiche nutzen die moderne Technologie für ihre spezielle Anforderung. Daher werden induktive Näherungsschalter in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Ausführungen angeboten.

Funktion Induktiver Sensoren

Prinzipiell kann gesagt werden, dass sämtliche induktive Sensoren nach dem so genannten Wandlerprinzip arbeiten. Dieses wurde in den 30er Jahren des 18. Jahrhunderts erstmals von Michael Faraday entdeckt. Er fand heraus, dass ein Leiter, welcher Strom führt, den Strom dazu bewegen kann, in einen weiteren Leiter zu fließen. Aus dieser Entdeckung heraus entstanden Dynamos, Elektromotoren und induktive Sensoren. Dazu gehören unter anderem induktive Näherungsschalter, variable Reluktanzsensoren, induktive Endschalter. Einfache induktive Näherungssensoren werden in der Regel verwendet, um das Vorhanden- oder Nichtvorhanden-Sein eines metallischen Gegenstandes zu erkennen. Verwendung werden diese induktive Sensoren in zahlreichen industriellen Bereichen, bei denen ein herkömmlicher elektrischer Schalter problematisch wäre, z.B. bei Wasser oder Schmutz. Ein alltäglicher Einsatzbereich ist z.B. eine Waschanlage. In Produktionsschritten, die automatisiert sind induktive Näherungsschalter Voraussetzung für den geregelten Ablauf. Sie senden Signale über Endlagen, Füllstände und Positionen oder sind der Impulsgeber. Ohne induktive Näherungssensoren kann selbst die beste Steuerung keinen Prozess kontrollieren.

Induktive Sensoren und ihre Bestandteile

Prinzipiell bestehen induktive Endschalter aus zwei verschiedenen Komponenten. Der Elementarsensor registriert die Veränderung von physikalischen Zuständen, die zweite setzt dessen Signale in elektrische Signale um, das nennt man Signalverarbeitung. Binäre Sensoren schalten ein eindeutiges Low-High-Signal, analoge induktive Näherungsschalter werden bei der Messtechnik zur Weg-, Druck-, Temperatur oder Kraftmessung eingesetzt. Das analoge Signal wird durch induktive Näherungssensoren ausgegeben und zur Regelung und Messung weiter ausgewertet.
Mechanische Endschalter können dem geforderten Maß an Zuverlässigkeit kaum mehr Stand halten. Sie wurden im Laufe der Jahrzehnte immer mehr durch induktive Näherungsschalter verdrängt. Hinzu kommt, dass sich immer neue Bereiche und Applikationen eröffnen, die einen hohen Automatisierungsgrad verlangen, hier sind induktive Endschalter gefragt. Da die Einsatzfälle sehr unterschiedlich sind, wurden induktive Sensoren entwickelt. Induktive Näherungsschalter behindern die Gegenstände nicht, die abgetastet werden, Schalt- und Ansprechzeiten sind kurz, die Schaltfrequenzen sehr hoch. Es besteht keine Veränderung und kein Verschleiß der Schaltpunkte, die Lebensdauer ist nicht eingeschränkt. Im Gegensatz zu mechanischen Schaltern unterliegen induktive Endschalter keiner Verschmutzung oder Korrosion. Der elektronische Ausgang ist kontaktlos, die Signale, welche induktive Näherungssensoren abgeben, sind zur weiteren Verarbeitung in einer elektronischen Schaltung geeignet. Induktive Endschalter haben den Vorteil, dass sich die Schaltkreise für die Verarbeitung nicht in der Nähe der Spulen befinden sollten. So können induktive Näherungsschalter in anspruchsvollen Bereichen montiert werden, für die empfindliche Elektronik zur Verarbeitung kann ein anderer Standort gewählt werden.

Einsatzmöglichkeiten von induktiven Sensoren

Induktive Sensoren haben sich bereits bei schwierigsten Einsatzbedingungen bewährt. Anwendungsbereich sind die Luft- und Raumfahrt, das Militär, die Eisenbahn oder Schwerindustrie. Auch die Medizin- und Automobiltechnik sowie die Öl- und Gasversorgung nutzt induktive Endschalter für Ihre Zwecke. Induktive Näherungssensoren sind beweglich, nehmen keinen Schaden bei Kondensation, Wasser oder Luftfeuchtigkeit, sie sind temperaturunabhängig und nehmen keinen Schaden durch Fremdkörper wie Schmutz, Sand, Fett oder Abrieb. Induktive Sensoren sind äußerst robust, arbeiten zuverlässig und exakt. Wichtig ist eine sorgfältige Wicklung, besonders bei hoch exakten Geräten.

Induktive Sensoren auf Best4Automation.com

Induktive Sensoren finden ihren Einsatz meist bei der Messung von Drehzahl oder Position. Es herrscht bei vielen Anwendern leichte Verwirrung hinsichtlich der Technologie, der Typen sowie der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Induktive Sensoren in der Automatisierungsindustrie

Induktive Sensoren finden ihren Einsatz meist bei der Messung von Drehzahl oder Position. Es herrscht bei vielen Anwendern leichte Verwirrung hinsichtlich der Technologie, der Typen sowie der Funktion dieser Sensoren. Induktive Näherungssensoren sind leistungsstark, robust und zuverlässig, sie werden meist in rauen Umgebungen eingesetzt. Vor allem industrielle Bereiche nutzen die moderne Technologie für ihre spezielle Anforderung. Daher werden induktive Näherungsschalter in den unterschiedlichsten Größen, Formen und Ausführungen angeboten.

Funktion Induktiver Sensoren

Prinzipiell kann gesagt werden, dass sämtliche induktive Sensoren nach dem so genannten Wandlerprinzip arbeiten. Dieses wurde in den 30er Jahren des 18. Jahrhunderts erstmals von Michael Faraday entdeckt. Er fand heraus, dass ein Leiter, welcher Strom führt, den Strom dazu bewegen kann, in einen weiteren Leiter zu fließen. Aus dieser Entdeckung heraus entstanden Dynamos, Elektromotoren und induktive Sensoren. Dazu gehören unter anderem induktive Näherungsschalter, variable Reluktanzsensoren, induktive Endschalter. Einfache induktive Näherungssensoren werden in der Regel verwendet, um das Vorhanden- oder Nichtvorhanden-Sein eines metallischen Gegenstandes zu erkennen. Verwendung werden diese induktive Sensoren in zahlreichen industriellen Bereichen, bei denen ein herkömmlicher elektrischer Schalter problematisch wäre, z.B. bei Wasser oder Schmutz. Ein alltäglicher Einsatzbereich ist z.B. eine Waschanlage. In Produktionsschritten, die automatisiert sind induktive Näherungsschalter Voraussetzung für den geregelten Ablauf. Sie senden Signale über Endlagen, Füllstände und Positionen oder sind der Impulsgeber. Ohne induktive Näherungssensoren kann selbst die beste Steuerung keinen Prozess kontrollieren.

Induktive Sensoren und ihre Bestandteile

Prinzipiell bestehen induktive Endschalter aus zwei verschiedenen Komponenten. Der Elementarsensor registriert die Veränderung von physikalischen Zuständen, die zweite setzt dessen Signale in elektrische Signale um, das nennt man Signalverarbeitung. Binäre Sensoren schalten ein eindeutiges Low-High-Signal, analoge induktive Näherungsschalter werden bei der Messtechnik zur Weg-, Druck-, Temperatur oder Kraftmessung eingesetzt. Das analoge Signal wird durch induktive Näherungssensoren ausgegeben und zur Regelung und Messung weiter ausgewertet.
Mechanische Endschalter können dem geforderten Maß an Zuverlässigkeit kaum mehr Stand halten. Sie wurden im Laufe der Jahrzehnte immer mehr durch induktive Näherungsschalter verdrängt. Hinzu kommt, dass sich immer neue Bereiche und Applikationen eröffnen, die einen hohen Automatisierungsgrad verlangen, hier sind induktive Endschalter gefragt. Da die Einsatzfälle sehr unterschiedlich sind, wurden induktive Sensoren entwickelt. Induktive Näherungsschalter behindern die Gegenstände nicht, die abgetastet werden, Schalt- und Ansprechzeiten sind kurz, die Schaltfrequenzen sehr hoch. Es besteht keine Veränderung und kein Verschleiß der Schaltpunkte, die Lebensdauer ist nicht eingeschränkt. Im Gegensatz zu mechanischen Schaltern unterliegen induktive Endschalter keiner Verschmutzung oder Korrosion. Der elektronische Ausgang ist kontaktlos, die Signale, welche induktive Näherungssensoren abgeben, sind zur weiteren Verarbeitung in einer elektronischen Schaltung geeignet. Induktive Endschalter haben den Vorteil, dass sich die Schaltkreise für die Verarbeitung nicht in der Nähe der Spulen befinden sollten. So können induktive Näherungsschalter in anspruchsvollen Bereichen montiert werden, für die empfindliche Elektronik zur Verarbeitung kann ein anderer Standort gewählt werden.

Einsatzmöglichkeiten von induktiven Sensoren

Induktive Sensoren haben sich bereits bei schwierigsten Einsatzbedingungen bewährt. Anwendungsbereich sind die Luft- und Raumfahrt, das Militär, die Eisenbahn oder Schwerindustrie. Auch die Medizin- und Automobiltechnik sowie die Öl- und Gasversorgung nutzt induktive Endschalter für Ihre Zwecke. Induktive Näherungssensoren sind beweglich, nehmen keinen Schaden bei Kondensation, Wasser oder Luftfeuchtigkeit, sie sind temperaturunabhängig und nehmen keinen Schaden durch Fremdkörper wie Schmutz, Sand, Fett oder Abrieb. Induktive Sensoren sind äußerst robust, arbeiten zuverlässig und exakt. Wichtig ist eine sorgfältige Wicklung, besonders bei hoch exakten Geräten.

Induktive Sensoren auf Best4Automation.com

Zuletzt angesehen