Spannen mit Spannmechanik

1 von 45
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
VERTIKAL-SPANNER MIT SENKRECHTEM FUSS 810.1-330-F VERTIKAL-SPANNER MIT SENKRECHTEM FUSS SC-4042-810.1-330-F
810.1-330-F
24,31 € *

bestellbar / wird für Sie produziert

VERTIKAL-SPANNER MIT ANDRÜCKSCHRAUBE 810.1-430-BC VERTIKAL-SPANNER MIT ANDRÜCKSCHRAUBE SC-4042-810.1-430-BC
810.1-430-BC
39,74 € *

bestellbar / wird für Sie produziert

VERTIKAL-SPANNER MIT SENKRECHTEM FUSS 810.1-430-B VERTIKAL-SPANNER MIT SENKRECHTEM FUSS SC-4042-810.1-430-B
810.1-430-B
36,70 € *

bestellbar / wird für Sie produziert

1 von 45

Fixieren von Werkstücken mit Schnellspannern

Schnellspanner sind Bauelemente zum Einspannen von Werkstücken. Sie werden damit vorwiegend nicht zum Verbinden und Verspannen von Bauelementen an einer Baugruppe eingesetzt. Vielmehr sind sie dazu gedacht, unterschiedlich geformte Werkstücke mit gleich bleibender Spannkraft sicher zu fixieren. Dazu werden Schnellspanner mit einer Spannmechanik ausgestattet. Am weitesten verbreitet sind Schnellhebelspanner. Die hochwertigere und leistungsstärkere Variante sind Schnellspanner mit pneumatisch wirkender Spannkraft.

Arbeitsweise vom Schnellspanner mit Spannmechanik

Ein Schnellspanner mit Spannmechanik besteht aus einer Grundplatte, dem Spannhebel und einer Spannmechanik mit Spannplatte. Die Grundplatte wird fest auf dem Arbeitstisch verschraubt. Im entspannten Zustand steht die Spannplatte senkrecht zur Arbeitsplatte. Beim Umlegen des Hebels kippt die Spannplatte um 90° und drückt sich anschließend auf das einzuspannende Bauteil. Damit Bauteile unterschiedlicher Dicke eingespannt werden können, sind die Spannverschlüsse einstellbar. Übliche Einsatzgebiete für den Schnellspanner mit Spannmechanik sind:

  • Manuelle Arbeitsplätze
  • Schweißstationen
  • Verlöten von elektronischen Baugruppen
  • Zusätzliches Einspannen von Werkstücken in CNC-Fräsen

Schnellhebelspanner kaufen

Schnellhebelspanner sind preiswerte Normalien, die für Montageaufgaben an Werktischen gebraucht werden. Mit ihrer Hilfe lassen sich Bauteile und Baugruppen fest auf einer Montageplatte fixieren. Einmal eingespannt, verrutschen sie nicht mehr. Das macht sie für Schweißarbeiten, Lötarbeiten, Verdrahtungen oder komplexen Montagen sehr hilfreich. Schnellspanner für die Industrie sind daher sehr preiswert und praktisch überall erhältlich.

In der Elektronik werden Spannverschlüsse aus Kunststoff verwendet. Sie minimieren die Gefahr von elektrischen Überschlägen und Störströmen. Bei schweren Bauteilen kommt der Spannverschluss aus Edelstahl zum Einsatz. Spannverschlüsse aus Edelstahl sind wesentlich teurer, in manchen Einsatzgebieten aber alternativlos. Meistens genügen für einfache Schweiß-, Löt- und Klebearbeiten die einfachen Spannverschlüsse aus verzinktem Stahlblech.

Pneumatische Schnellspanner für besondere Aufgaben

Schnellspanner mit Spannmechanik sind sehr preiswert herstellbar. Sie arbeiten zuverlässig und effizient, da sie sich schnell öffnen und wieder schließen lassen. Für manuelle Arbeitsplätze sind sie daher ideal. Ihre Spannkraft ist zwar sehr hoch, dennoch ist sie begrenzt: Die Spannung wird durch einen Formschluss innerhalb der Spannmechanik hergestellt. Wird die zulässige Spannung im Bauteil überschritten, versagt der mechanische Schnellspanner mit Spannmechanik. Außerdem ist bei diesem Spannelementen immer noch ein manuelles Betätigen erforderlich. Das Umlegen des Spannhebels lässt sich nur schlecht durch einen Automat durchführen. Deshalb wurde vom Hersteller Ganter die pneumatisch wirkende Schnellspannvorrichtung entwickelt.

Ein pneumatisch arbeitendes Schnellspanner Werkzeug besteht aus einem kleinen Pneumatikzylinder. Der Zylinder kann mit praktisch beliebig hohen Druckkräften beaufschlagt werden. Die so entstandene kraftschlüssige Verspannung kann in manchen Fällen vorteilhafter sein. Vor allem lässt sich die Einspannung durch Luftdruck besser in automatische Prozesse einfügen. Das Aufbauen und Ablassen eines definierten Luftdrucks ist das Grundprinzip einer pneumatischen Schaltung. Ganter bietet auch Hybrid-Schnellspannsysteme an. Diese bestehen aus einem pneumatischen Schnellspanner mit zusätzlichem mechanischem Spannhebel.

Fixieren von Werkstücken mit Schnellspannern

Schnellspanner sind Bauelemente zum Einspannen von Werkstücken. Sie werden damit vorwiegend nicht zum Verbinden und Verspannen von Bauelementen an einer Baugruppe eingesetzt. Vielmehr sind sie dazu gedacht, unterschiedlich geformte Werkstücke mit gleich bleibender Spannkraft sicher zu fixieren. Dazu werden Schnellspanner mit einer Spannmechanik ausgestattet. Am weitesten verbreitet sind Schnellhebelspanner. Die hochwertigere und leistungsstärkere Variante sind Schnellspanner mit pneumatisch wirkender Spannkraft.

Arbeitsweise vom Schnellspanner mit Spannmechanik

Ein Schnellspanner mit Spannmechanik besteht aus einer Grundplatte, dem Spannhebel und einer Spannmechanik mit Spannplatte. Die Grundplatte wird fest auf dem Arbeitstisch verschraubt. Im entspannten Zustand steht die Spannplatte senkrecht zur Arbeitsplatte. Beim Umlegen des Hebels kippt die Spannplatte um 90° und drückt sich anschließend auf das einzuspannende Bauteil. Damit Bauteile unterschiedlicher Dicke eingespannt werden können, sind die Spannverschlüsse einstellbar. Übliche Einsatzgebiete für den Schnellspanner mit Spannmechanik sind:

  • Manuelle Arbeitsplätze
  • Schweißstationen
  • Verlöten von elektronischen Baugruppen
  • Zusätzliches Einspannen von Werkstücken in CNC-Fräsen

Schnellhebelspanner kaufen

Schnellhebelspanner sind preiswerte Normalien, die für Montageaufgaben an Werktischen gebraucht werden. Mit ihrer Hilfe lassen sich Bauteile und Baugruppen fest auf einer Montageplatte fixieren. Einmal eingespannt, verrutschen sie nicht mehr. Das macht sie für Schweißarbeiten, Lötarbeiten, Verdrahtungen oder komplexen Montagen sehr hilfreich. Schnellspanner für die Industrie sind daher sehr preiswert und praktisch überall erhältlich.

In der Elektronik werden Spannverschlüsse aus Kunststoff verwendet. Sie minimieren die Gefahr von elektrischen Überschlägen und Störströmen. Bei schweren Bauteilen kommt der Spannverschluss aus Edelstahl zum Einsatz. Spannverschlüsse aus Edelstahl sind wesentlich teurer, in manchen Einsatzgebieten aber alternativlos. Meistens genügen für einfache Schweiß-, Löt- und Klebearbeiten die einfachen Spannverschlüsse aus verzinktem Stahlblech.

Pneumatische Schnellspanner für besondere Aufgaben

Schnellspanner mit Spannmechanik sind sehr preiswert herstellbar. Sie arbeiten zuverlässig und effizient, da sie sich schnell öffnen und wieder schließen lassen. Für manuelle Arbeitsplätze sind sie daher ideal. Ihre Spannkraft ist zwar sehr hoch, dennoch ist sie begrenzt: Die Spannung wird durch einen Formschluss innerhalb der Spannmechanik hergestellt. Wird die zulässige Spannung im Bauteil überschritten, versagt der mechanische Schnellspanner mit Spannmechanik. Außerdem ist bei diesem Spannelementen immer noch ein manuelles Betätigen erforderlich. Das Umlegen des Spannhebels lässt sich nur schlecht durch einen Automat durchführen. Deshalb wurde vom Hersteller Ganter die pneumatisch wirkende Schnellspannvorrichtung entwickelt.

Ein pneumatisch arbeitendes Schnellspanner Werkzeug besteht aus einem kleinen Pneumatikzylinder. Der Zylinder kann mit praktisch beliebig hohen Druckkräften beaufschlagt werden. Die so entstandene kraftschlüssige Verspannung kann in manchen Fällen vorteilhafter sein. Vor allem lässt sich die Einspannung durch Luftdruck besser in automatische Prozesse einfügen. Das Aufbauen und Ablassen eines definierten Luftdrucks ist das Grundprinzip einer pneumatischen Schaltung. Ganter bietet auch Hybrid-Schnellspannsysteme an. Diese bestehen aus einem pneumatischen Schnellspanner mit zusätzlichem mechanischem Spannhebel.