Sensorik und Sensoren sorgen für Kontrolle und Sicherheit

In der Technik und in der Industrie werden Sensoren zur Messung und zur Überwachung von Veränderungen eingesetzt. Die technische Sensorik wandelt nichtelektrische Messgrößen in elektrische Signale um. Es existieren unterschiedlichen Ausführungen, beispielsweise Induktive Sensoren und Optoelektronische Sensoren. Besonders häufig wird die Sensorik in der Automatisierungstechnik genutzt. Die Sensoren ermöglichen die Kontrolle und den automatischen Arbeitsablauf.

Hier weiterlesen
1 von 74
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Typ TSD-30 71043829 Typ TSD-30 Elektronischer Temperaturschalter mit Anzeige
SC-4041-71043829
71043829
Elektronischer Temperaturschalter mit Anzeige
VPE: 1 Stück
ab 214,38 € *

lieferbar in: 2-5 Arbeitstagen***

Typ TR34 14115062 Typ TR34 Miniatur-Widerstandsthermometer zum Einschrauben
SC-4041-14115062
14115062
Miniatur-Widerstandsthermometer zum Einschrauben
ab 114,89 € *

typische Produktionszeit ca. 10 Werktage

Typ PSD-4 14217011 Typ PSD-4 Elektronischer Druckschalter mit Anzeige
SC-4041-14217011
14217011
Elektronischer Druckschalter mit Anzeige
ab 194,78 € *

lieferbar in: 2-5 Arbeitstagen***

Typ S-11 9021310 Typ S-11 Frontbündiger Druckmessumformer für viskose und feststoffhaltige Messstoffe
SC-4041-9021310
9021310
Frontbündiger Druckmessumformer für viskose und feststoffhaltige Messstoffe
ab 337,20 € *

lieferbar in: 2-5 Arbeitstagen***

Typ FSD-3 14174694 Typ FSD-3 Elektronischer Strömungsschalter mit Digitalanzeige - Zur Durchflussüberwachung von flüssigen Messstoffen
SC-4041-14174694
14174694
Elektronischer Strömungsschalter mit Digitalanzeige - Zur Durchflussüberwachung von flüssigen Messstoffen
VPE: 1 Stück
ab 271,01 € *

typische Produktionszeit ca. 20 Werktage

Typ TR33 14115471 Typ TR33 Miniatur-Widerstandsthermometer zum Einschrauben
SC-4041-14115471
14115471
Miniatur-Widerstandsthermometer zum Einschrauben
VPE: 1 Stück
ab 63,34 € *

lieferbar in: 2-5 Arbeitstagen***

Typ IS-3 14122591 Typ IS-3 Druckmessumformer - auch für Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen
SC-4041-14122591
14122591
Druckmessumformer - auch für Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen
VPE: 1 Stück
ab 316,61 € *

lieferbar in: 2-5 Arbeitstagen***

Typ LS-10 7223736 Typ LS-10 SC-4041-7223736
7223736
VPE: 1 Stück
ab 366,90 € *

typische Produktionszeit ca. 15 Werktage

Typ SA-11 7677894 Typ SA-11 Druckmessumformer - Für die sterile Verfahrenstechnik
SC-4041-7677894
7677894
Druckmessumformer - Für die sterile Verfahrenstechnik
VPE: 1 Stück
ab 389,26 € *

lieferbar in: 2-5 Arbeitstagen***

Typ A-10 mit M12 Stecker 13002830 Typ A-10 mit M12 Stecker ohne Nichtlinearität
SC-4041-13002830
13002830
ohne Nichtlinearität
ab 99,80 € *

lieferbar in: 2-5 Arbeitstagen***

1 von 74

Sensorik - Optische Sensoren und elektronische Sensoren

Die Fotozelle und der CCN Sensor sind optische Sensoren. Kennzeichnend ist das Wirkprinzip. Hall-Sensoren sind magnetische Sensoren, während der Beschleunigungssensor in die Gruppe "elektronische Sensoren" einzuordnen ist. Regensensoren und Drucksensoren sind kapazitive Sensoren. Sicherheitssensoren werden in sicherheitsrelevanten Bereichen eingesetzt, insbesondere bei der Überwachung von Drücken und Temperaturen kommen Sicherheitssensoren zum Einsatz. Es kann sich auch um optische Sensoren in Form von Lichtschranken handeln, die Bewegungen registrieren.

Hierzu zählen insbesondere Lichtschranken der Art:

  1. Sicherheits-Einweglichtschranken
  2. Sicherheits-Lichtvorhänge
  3. Sicherheits-Mehrstrahllichtgitter

Einsatzgebiete der Sensorik in der Automatisierungstechnik

Die Sensorik wird in der Automatisierungstechnik genutzt, um aktuelle Zustände zu ermitteln. Optische Sensoren oder elektronische Sensoren registrieren den Zustand bezüglich der betrachteten Messgröße. Wird Sensorik in der Automatisierungstechnik eingesetzt, dann arbeiten die Systeme in einem hohen Maße unabhängig. Die Arbeit, der Zustand und die Funktionsfähigkeit werden durch die Sensorik automatisch überprüft. Ein Anwendungsgebiet für die Sensorik ist in der Automatisierungstechnik die Fertigung von Produkten auf dem Fließband. Optische Sensoren überwachen die Abstände zwischen den einzelnen Produkten. Ebenso praktisch sind optische Sensoren in der Qualitätskontrolle. Elektronische Sensoren überwachen als Sicherheitssensoren die Einhaltung von technischen Grenzwerten, beispielsweise auftretenden Spannungen oder Temperaturen. Zu nahezu allen unseren Sensoren finden Sie hier passende Anschlussleitungen in M12 oder M8 Anschlusstechnik.

Optische Sensoren in der Fertigungsindustrie:

  1. Ultraschallsensoren
  2. 2D-/3D-Sensoren
  3. 1D-/2D- und Barcode-Scanner

Der Einsatz von Sicherheitssensoren und Sensorik in der Automatisierungstechnik

In der Industrie ist es wichtig, durch die Sensorik bestehende Grenzen einzuhalten. Sicherheitssensoren - beispielsweise elektronische Sensoren - überwachen die Entwicklung, indem sie regelmäßig oder kontinuierliche Messungen durchführen. Für den Entwurf der Systeme und den Einsatz der Sicherheitssensoren muss ermittelt werden, welche Größen wichtig sind. Je nach Konstruktionsform werden Sicherheitssensoren in der Sensorik der Automatisierungstechnik eingesetzt, mithilfe von Drucksensoren, Temperatursensoren, Durchflusssensoren oder Füllstandssensoren. Ob elektrische Sensoren oder optische Sensoren im Sicherheitsbereich zum Einsatz kommen, wird ebenfalls im Entwurf der Sensorik für die Automatisierungstechnik geklärt.

Optische oder elektronische Sensoren - wie wähle ich die Sensorik aus?

Ein wichtiger Punkt bei der Auswahl der Sicherheitssensoren und anderen Produkten aus dem Bereich Sensorik ist der Messbereich. Elektronische Sensoren verfügen ebenso wie optische Sensoren über einen definierten Messbereich, beispielsweise von 0 bis 100 Grad Celsius. Für die Sensorik der Automatisierungstechnik sind zudem die Anschlussarten und die vorhandenen Anschlüsse wichtig. Die Sensorik muss sich in die Systeme integrieren. Um die Qualität und die Leistungsstärke der Sensorik zu beurteilen, sind die Messabweichungen der Sicherheitssensoren wichtig. Ob optische Sensoren oder elektronische Sensoren - eine niedrige Fehlertoleranz ist bei den Sensoren zu bevorzugen.

Weitere Komponenten der Sensorik

Eine Vielzahl optischer und elektronischer Sensoren soll für ein Maximum an Sicherheit in der Fertigung- und Automatisierungstechnik sorgen. Hierfür werden Lichtschranken und Lichtgitter eingesetzt, um ein unkontrolliertes und unbefugtes Betreten der Fertigungsfläche zu verhindern. Neben der Sicherheit gilt es jedoch auch die Produktion so reibungslos und effizient wie möglich zu gestalten. Dazu sollen vor allem Sensoren beitragen, die permanent Temperaturen, Drücke oder den Füllstand eines Tankes überwachen können. Moderne optoelektronische Systeme können diese Überwachung mithilfe komplexer Systemkomponenten und Software in der Sensorik bewerkstelligen. Zur Bildüberwachung- und Bildverarbeitung werden Smart Cameras eingesetzt, die eine Vielzahl an Aufgaben in der Automatisierungsindustrie übernehmen und überwachen.

Finden Sie jetzt den passenden Sensor in unserem Best4Automation Onlineshop. Eine Vielzahl von Sensoren erwartet Sie - unter anderem auch verschiedene Varianten aus der Sparte Durchflusssensor. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne über das Kontaktformular zu Verfügung.

Sensorik - Optische Sensoren und elektronische Sensoren

Die Fotozelle und der CCN Sensor sind optische Sensoren. Kennzeichnend ist das Wirkprinzip. Hall-Sensoren sind magnetische Sensoren, während der Beschleunigungssensor in die Gruppe "elektronische Sensoren" einzuordnen ist. Regensensoren und Drucksensoren sind kapazitive Sensoren. Sicherheitssensoren werden in sicherheitsrelevanten Bereichen eingesetzt, insbesondere bei der Überwachung von Drücken und Temperaturen kommen Sicherheitssensoren zum Einsatz. Es kann sich auch um optische Sensoren in Form von Lichtschranken handeln, die Bewegungen registrieren.

Hierzu zählen insbesondere Lichtschranken der Art:

  1. Sicherheits-Einweglichtschranken
  2. Sicherheits-Lichtvorhänge
  3. Sicherheits-Mehrstrahllichtgitter

Einsatzgebiete der Sensorik in der Automatisierungstechnik

Die Sensorik wird in der Automatisierungstechnik genutzt, um aktuelle Zustände zu ermitteln. Optische Sensoren oder elektronische Sensoren registrieren den Zustand bezüglich der betrachteten Messgröße. Wird Sensorik in der Automatisierungstechnik eingesetzt, dann arbeiten die Systeme in einem hohen Maße unabhängig. Die Arbeit, der Zustand und die Funktionsfähigkeit werden durch die Sensorik automatisch überprüft. Ein Anwendungsgebiet für die Sensorik ist in der Automatisierungstechnik die Fertigung von Produkten auf dem Fließband. Optische Sensoren überwachen die Abstände zwischen den einzelnen Produkten. Ebenso praktisch sind optische Sensoren in der Qualitätskontrolle. Elektronische Sensoren überwachen als Sicherheitssensoren die Einhaltung von technischen Grenzwerten, beispielsweise auftretenden Spannungen oder Temperaturen. Zu nahezu allen unseren Sensoren finden Sie hier passende Anschlussleitungen in M12 oder M8 Anschlusstechnik.

Optische Sensoren in der Fertigungsindustrie:

  1. Ultraschallsensoren
  2. 2D-/3D-Sensoren
  3. 1D-/2D- und Barcode-Scanner

Der Einsatz von Sicherheitssensoren und Sensorik in der Automatisierungstechnik

In der Industrie ist es wichtig, durch die Sensorik bestehende Grenzen einzuhalten. Sicherheitssensoren - beispielsweise elektronische Sensoren - überwachen die Entwicklung, indem sie regelmäßig oder kontinuierliche Messungen durchführen. Für den Entwurf der Systeme und den Einsatz der Sicherheitssensoren muss ermittelt werden, welche Größen wichtig sind. Je nach Konstruktionsform werden Sicherheitssensoren in der Sensorik der Automatisierungstechnik eingesetzt, mithilfe von Drucksensoren, Temperatursensoren, Durchflusssensoren oder Füllstandssensoren. Ob elektrische Sensoren oder optische Sensoren im Sicherheitsbereich zum Einsatz kommen, wird ebenfalls im Entwurf der Sensorik für die Automatisierungstechnik geklärt.

Optische oder elektronische Sensoren - wie wähle ich die Sensorik aus?

Ein wichtiger Punkt bei der Auswahl der Sicherheitssensoren und anderen Produkten aus dem Bereich Sensorik ist der Messbereich. Elektronische Sensoren verfügen ebenso wie optische Sensoren über einen definierten Messbereich, beispielsweise von 0 bis 100 Grad Celsius. Für die Sensorik der Automatisierungstechnik sind zudem die Anschlussarten und die vorhandenen Anschlüsse wichtig. Die Sensorik muss sich in die Systeme integrieren. Um die Qualität und die Leistungsstärke der Sensorik zu beurteilen, sind die Messabweichungen der Sicherheitssensoren wichtig. Ob optische Sensoren oder elektronische Sensoren - eine niedrige Fehlertoleranz ist bei den Sensoren zu bevorzugen.

Weitere Komponenten der Sensorik

Eine Vielzahl optischer und elektronischer Sensoren soll für ein Maximum an Sicherheit in der Fertigung- und Automatisierungstechnik sorgen. Hierfür werden Lichtschranken und Lichtgitter eingesetzt, um ein unkontrolliertes und unbefugtes Betreten der Fertigungsfläche zu verhindern. Neben der Sicherheit gilt es jedoch auch die Produktion so reibungslos und effizient wie möglich zu gestalten. Dazu sollen vor allem Sensoren beitragen, die permanent Temperaturen, Drücke oder den Füllstand eines Tankes überwachen können. Moderne optoelektronische Systeme können diese Überwachung mithilfe komplexer Systemkomponenten und Software in der Sensorik bewerkstelligen. Zur Bildüberwachung- und Bildverarbeitung werden Smart Cameras eingesetzt, die eine Vielzahl an Aufgaben in der Automatisierungsindustrie übernehmen und überwachen.

Finden Sie jetzt den passenden Sensor in unserem Best4Automation Onlineshop. Eine Vielzahl von Sensoren erwartet Sie - unter anderem auch verschiedene Varianten aus der Sparte Durchflusssensor. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne über das Kontaktformular zu Verfügung.