Stromversorgung DC

Ein Schaltnetzgerät wandelt die unstabilisierte Eingangsspannung in eine regelmäßige Ausgangsspannung um. In einer Impedanztransformation (oder Leistungsanpassung) wird das Signal des Eingangswiderstandes optimal an die notwendige Last des Ausgangswiderstandes angepasst. Der einfließende Wechselstrom (AC) wird im Schaltnetzteil in Gleichstrom (DC) umgewandelt und sorgt für eine geregelte Stromversorgung in der industriellen Automatisierungsindustrie. Somit kann eine gewünschte 24 VDC (Volt Gleichstrom) Versorgung, aller angeschlossen Systemkomponenten sichergestellt werden. Die Eingangsspannung von 120/230 Volt kann mit einem Schaltnetzteil optimal umgewandelt werden und mit entsprechenden E/A-Modulen für die Sensorik und Aktorik nutzbar gemacht werden.

Hier weiterlesen
1 von 35
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
MCS Schaltnetzteil 3-phasig 85095 MCS Schaltnetzteil 3-phasig IN: 340-460VAC OUT: 24-28V/10ADC
SC-2423-000000000000085095
85095
IN: 340-460VAC OUT: 24-28V/10ADC
ab 274,05 € *

bestellbar // Liefertermin noch unbekannt

MPS Schaltnetzteil 1-phasig 85057 MPS Schaltnetzteil 1-phasig IN: 185-265VAC OUT: 22-28V/20ADC
SC-2423-000000000000085057
85057
IN: 185-265VAC OUT: 22-28V/20ADC
ab 518,13 € *

bestellbar // Liefertermin noch unbekannt

MCS Schaltnetzteil 1-phasig 85087 MCS Schaltnetzteil 1-phasig IN: 185-265VAC OUT: 24-28V/20ADC
SC-2423-000000000000085087
85087
IN: 185-265VAC OUT: 24-28V/20ADC
ab 332,85 € *

bestellbar // Liefertermin noch unbekannt

MCS Schaltnetzteil 1-phasig 85061 MCS Schaltnetzteil 1-phasig IN: 90-265VAC OUT: 24-28V/5ADC
SC-2423-000000000000085061
85061
IN: 90-265VAC OUT: 24-28V/5ADC
ab 191,28 € *

bestellbar // Liefertermin noch unbekannt

MCS Schaltnetzteil 1-phasig 85083 MCS Schaltnetzteil 1-phasig IN: 185-265VAC OUT: 24-28V/5ADC
SC-2423-000000000000085083
85083
IN: 185-265VAC OUT: 24-28V/5ADC
ab 188,19 € *

bestellbar // Liefertermin noch unbekannt

MCS Schaltnetzteil 1-phasig 85086 MCS Schaltnetzteil 1-phasig IN: 95-132VAC OUT: 24-28V/10ADC
SC-2423-000000000000085086
85086
IN: 95-132VAC OUT: 24-28V/10ADC
ab 242,84 € *

bestellbar // Liefertermin noch unbekannt

1 von 35

Aufbau und Funktionsweise von Schaltnetzteilen

Aufbau Schaltznetzteil

Die gleichgerichtete und geglättete Netzspannung hat eine hohe Gleichspannung von 325 Volt und muss noch auf die gewünschte Ausgangsspannung verringert werden (bspw. 24 V oder 12 V). Eine entsprechende DC/DC-Wandlung muss erfolgen. Mithilfe eines Schalttransistors (Schaubild D) und eines Transformators (Schaubild E) erfolgt die Leistungsübertragung nach dem galvanischen Trennungsprinzip, welche die Eingangsspannung auf die sekundäre Spannung umwandelt. Nach einem erneuten Gleichrichter und Kondensator (Schaubild B und C) kann die gewünschte Stromspannung an den Verbraucher abgegeben werden. Ein zusätzlicher Kreislauf ermöglicht eine belastungsabhängige Ausgangsspannung, mittels einer Rückkopplung (Schaubild G) durch einen Optokoopler und der Steuerelektronik (Schaubild F) kann eine entsprechende Schaltung der Transistoren geregelt werden.

Funktionsweise und Aufbau eines Schaltznetzgerätes: Zusammenspiel der Schritte zur Spannungsumwandlung

Funktionsweise Schaltnetzteil

Das Funktionsprinzip eines AC/DC Schaltnetzgerätes ist es die gewünschte Spannung an die Endgeräte abzugeben. Eine Diode im Inneren des Gerätes ist für die einseitigen Spannungs-Durchgang verantwortlich, der s.g. Netzfilter (Schaubild A). Sie wirkt dabei wie ein Rückschlagventil. Mithilfe der Gleichrichtermethode Zweipulsgleichrichter kann die erzeugte Halbwelle verdoppelt werden, um ein den Spannungsverlust zu minimieren (Schaubild B). Jedoch ist diese Spannung nicht konstant aufrechtzuerhalten, ein permanentes Ein- und Ausschalten würde die Schaltung dabei zu stark belasten. Ein Kondensator (Schaubild C) speichert Spannung und gibt diese bei Abnahme der Versorgungsspannung wieder ab. Eine Speicherdrossel hält den Stromfluss dabei nahezu konstant.

Funktionsweise und Aufbau eines Schaltznetzgerätes

Schaltnetzteile: Zubehör für die Stromversorgung mit Wechselspannung (DC)

Bei der Stromumwandlung von Wechselstrom auf Gleichstrom mithilfe eines Schaltnetzgerätes sind zahlreiche Sicherheits- und Monatagekomponenten einzeln auf Best4Automation erhältlich. Diverse Baugruppen und Teile an Zubehör für Schaltnetzteile dienen der Feingerätesicherung sowie der Befestigung der Systemkomponenten.

FKS Sicherungseinsätze in verschiedenen Farben als Flachsicherung-Ausführung für verschiedene Stromstärken dienen der Gerätesicherheit. Aufgebaut aus einem Glas- oder Keramikrohr an beiden Enden, zwischen denen sich ein Schmelzdraht befindet. Übersteigt die Stromstärke einen bestimmten Wert in einer ausreichenden Zeit, so schmilzt dieser Draht und unterbricht den Schaltkreis. Das Gerät schaltet ab und bleibt unbeschadet. Reparaturen und Wartungsarbeiten entfallen durch diese Leistungsschutzschalter.


 

Laststromversorgung und Steuerstrom von Siemens

Für die Simatic Steuergeräte von Siemens bietet die Siemens-Division Industry Automation den Simatic PM für die Laststromversorgung an. Die neuen Schaltnetzteile versorgen alle Systemkomponenten (bspw. CPU-Controller, Kommunikations- und Ein/Ausgabemodule) mit der notwendigen 24 V Spannung. Ebenfalls Näherungsschalter, Positionsgeber, Aktoren, Ventile und Schütze können über das Schaltnetzteil Simatic PM mit dem notwendigen Arbeitsstrom versorgt werden.

Vorteile der Siemens Schaltnetzgeräte

Die Vorteile der Siemens Schaltnetzgeräte ist der optimierte Wirkungsgrad, welche lediglich geringe Wärmeverluste produzieren. Dies ermöglicht die Montage der schmalen Module ohne Einbau-Abstände zu anderen Komponenten auf dem jeweiligen Systemträger. Die automatische Bereichsumschaltung und der Systemstecker erlauben zudem einen schnellen Anschluss an die Wechselspannungsnetze. Mithilfe von LED Anzeigen werden die drei Bereiche (power on / error / stand-by)des Betriebsstatus angezeigt. Über das TIA-Portal können alle Simatic PM Laststromgeräte und zusätzliche Komponenten projektiert werden.

Aufbau und Funktionsweise von Schaltnetzteilen

Aufbau Schaltznetzteil

Die gleichgerichtete und geglättete Netzspannung hat eine hohe Gleichspannung von 325 Volt und muss noch auf die gewünschte Ausgangsspannung verringert werden (bspw. 24 V oder 12 V). Eine entsprechende DC/DC-Wandlung muss erfolgen. Mithilfe eines Schalttransistors (Schaubild D) und eines Transformators (Schaubild E) erfolgt die Leistungsübertragung nach dem galvanischen Trennungsprinzip, welche die Eingangsspannung auf die sekundäre Spannung umwandelt. Nach einem erneuten Gleichrichter und Kondensator (Schaubild B und C) kann die gewünschte Stromspannung an den Verbraucher abgegeben werden. Ein zusätzlicher Kreislauf ermöglicht eine belastungsabhängige Ausgangsspannung, mittels einer Rückkopplung (Schaubild G) durch einen Optokoopler und der Steuerelektronik (Schaubild F) kann eine entsprechende Schaltung der Transistoren geregelt werden.

Funktionsweise und Aufbau eines Schaltznetzgerätes: Zusammenspiel der Schritte zur Spannungsumwandlung

Funktionsweise Schaltnetzteil

Das Funktionsprinzip eines AC/DC Schaltnetzgerätes ist es die gewünschte Spannung an die Endgeräte abzugeben. Eine Diode im Inneren des Gerätes ist für die einseitigen Spannungs-Durchgang verantwortlich, der s.g. Netzfilter (Schaubild A). Sie wirkt dabei wie ein Rückschlagventil. Mithilfe der Gleichrichtermethode Zweipulsgleichrichter kann die erzeugte Halbwelle verdoppelt werden, um ein den Spannungsverlust zu minimieren (Schaubild B). Jedoch ist diese Spannung nicht konstant aufrechtzuerhalten, ein permanentes Ein- und Ausschalten würde die Schaltung dabei zu stark belasten. Ein Kondensator (Schaubild C) speichert Spannung und gibt diese bei Abnahme der Versorgungsspannung wieder ab. Eine Speicherdrossel hält den Stromfluss dabei nahezu konstant.

Funktionsweise und Aufbau eines Schaltznetzgerätes

Schaltnetzteile: Zubehör für die Stromversorgung mit Wechselspannung (DC)

Bei der Stromumwandlung von Wechselstrom auf Gleichstrom mithilfe eines Schaltnetzgerätes sind zahlreiche Sicherheits- und Monatagekomponenten einzeln auf Best4Automation erhältlich. Diverse Baugruppen und Teile an Zubehör für Schaltnetzteile dienen der Feingerätesicherung sowie der Befestigung der Systemkomponenten.

FKS Sicherungseinsätze in verschiedenen Farben als Flachsicherung-Ausführung für verschiedene Stromstärken dienen der Gerätesicherheit. Aufgebaut aus einem Glas- oder Keramikrohr an beiden Enden, zwischen denen sich ein Schmelzdraht befindet. Übersteigt die Stromstärke einen bestimmten Wert in einer ausreichenden Zeit, so schmilzt dieser Draht und unterbricht den Schaltkreis. Das Gerät schaltet ab und bleibt unbeschadet. Reparaturen und Wartungsarbeiten entfallen durch diese Leistungsschutzschalter.


 

Laststromversorgung und Steuerstrom von Siemens

Für die Simatic Steuergeräte von Siemens bietet die Siemens-Division Industry Automation den Simatic PM für die Laststromversorgung an. Die neuen Schaltnetzteile versorgen alle Systemkomponenten (bspw. CPU-Controller, Kommunikations- und Ein/Ausgabemodule) mit der notwendigen 24 V Spannung. Ebenfalls Näherungsschalter, Positionsgeber, Aktoren, Ventile und Schütze können über das Schaltnetzteil Simatic PM mit dem notwendigen Arbeitsstrom versorgt werden.

Vorteile der Siemens Schaltnetzgeräte

Die Vorteile der Siemens Schaltnetzgeräte ist der optimierte Wirkungsgrad, welche lediglich geringe Wärmeverluste produzieren. Dies ermöglicht die Montage der schmalen Module ohne Einbau-Abstände zu anderen Komponenten auf dem jeweiligen Systemträger. Die automatische Bereichsumschaltung und der Systemstecker erlauben zudem einen schnellen Anschluss an die Wechselspannungsnetze. Mithilfe von LED Anzeigen werden die drei Bereiche (power on / error / stand-by)des Betriebsstatus angezeigt. Über das TIA-Portal können alle Simatic PM Laststromgeräte und zusätzliche Komponenten projektiert werden.